GPS Navigation Kompassrose

Topografische Vektorkarten

Das Angebot an topographischen Vektorkarten ist noch nicht so umfangreich wie das von Rasterkarten. Grund: Im Gegensatz zu Vektorkarten lassen sich Rasterkarten viel einfacher herstellen, indem vorhandene Papierkarten eingescannt und anschließend kalibriert werden. Topographische Vektorkarten müssen dagegen meist von Grund auf neu erstellt werden. Eine Software, die auf Knopfdruck aus eingescannten Papierkarten Vektorkarten erzeugen kann, gibt es bisher nicht.
Derzeit gibt es zwei Hauptanbieter bzw. Quellen für topographische Vektorkarten: die Firma Garmin und das Open Street Map-Projekt. Darüber hinaus bieten auch Magellan und Lowrance in kleinerem Umfang Vektorkarten für die eigenen Geräte an.

Topografische Karten von Garmin

Die Garmin-Vektorkarten laufen ausschließlich auf Karten-fähigen Outdoor GPS-Empfängern aus selbem Hause. Eine weitere wichtige Bedingung ist das Vorhandensein von ausreichend internem Speicher oder einem SD-Kartenslot. Geeignete GPS-Empfänger für topografische Garmin-Vektorkarten sind: Garmin eTrex 20/30, Garmin GPSMap 62, Garmin Dakota 20/30 oder die Garmin Oregon-Serie.
Des weiteren ist zu beachten, dass einige der topographischen Vektorkarten von Garmin gerätebezogen freigeschaltet werden müssen. Ist auf absehbare Zeit die Anschaffung eines neuen GPS-Empfängers geplant, sollte man besser auch mit der topographischen Karte noch warten. Ansonsten drohen teure Doppelanschaffungen.

Open Street Map-Karten

Die Vektorkarten des Open Street Map-Projekts sind Open Source und kostenlos. Dafür sind sie noch nicht ganz vollständig und es gibt noch weiße Flecken nicht nur in exotischen Gebieten. Dies betrifft sowohl kleine Ortschaften und Straßen als auch Wanderwege. Die Wanderwege sind übrigens hochgeladene Tracks, jeder kann sich hier beteiligen.
Prinzipiell lassen sich die OSM-Karten mit mehr oder weniger großem Aufwand auf jeden Vektorkarten-fähigen GPS-Empfänger installieren. Dazu werden die gew??nschten Kartenausschnitte vom OSM-Server heruntergeladen, mit einer passenden Software in das Kartenformat des GPS-Empfängers kompiliert und anschließend mit einer weiteren Software in den Empfänger geschoben. Da die Fangemeinde der Outdoor GPS Empfänger von Garmin mit Abstand am größten ist, gibt es hier bereits eine große Anzahl von fertigen Karten im Garmin-Format, die nur noch in den Garmin-Empfänger kopiert werden müssen. Zusätzliche Software oder Arbeitsschritte werden hier nicht mehr benötigt. Als Kartenviewer für den PC eignen sich Garmins MapSource oder auch die Freeware QLandkarte GT.

Ausführlicher über Open Street Map hier.

topographische Karten von Lowrance

Die von Lowrance angebotenen topographischen Karten für die Endura-Serie sind Hybridkarten, bestehend aus Vektor- und Rasterkarten. Bei bestimmten Zoomstufen wird allerdings die Rasterkarte ausgeblendet und nur die Vektorkarte bleibt sichtbar:

zurück top Rasterkarten