GPS Navigation Kompassrose

Waypoints, Routen & Tracks

GPS-Waypoints/POI/Wegpunkte, Routen und Tracks gibt es sowohl für die  Straßen- als auch für die Outdoor-Navigation. Eingabe, Navigation und graphische Darstellung unterscheiden sich allerdings deutlich:

Waypoints / Wegpunkte / POI

Waypoints/Wegpunkte, POI (points of interest) oder Sonderziele bezeichnen einzelne Punkte oder Ziele, nach denen navigiert werden kann. 
Während die Zieleinstellung eines Straßen-Navis einfach über Ort, Straße und Hausnummer erfolgt, müssen die Besitzer eines Outdoor GPS-Empfängers das Ziel in Form geographischer Koordinaten eingeben. Der Empfänger speichert neben den Koordinaten auch die Höhe, die Bezeichnung und ein Symbol für die Kartendarstellung ab. Da sich die Eingabe oft als recht zeitaufwendig und fehleranfällig erweist, besitzen fast alle GPS-Empfänger Computer-Schnittstellen. Diese eignen sich nicht nur zum Up- und Download von Wegpunkten, sondern auch von Routen oder Tracks. Bild 1 zeigt die Freeware EasyGPS mit einer Liste von Wegpunkten: 

GPS-Empfänger besitzen meistens eine separate Taste mark, um den aktuellen Standpunkt als Wegpunkt schnell abzuspeichern zu können. Die Taste goto ermöglicht ähnlich schnell die Zieleingabe oder einen Zielwechsel.

Routen

Werden einzelne Wegpunkte miteinander verbunden, erhält man eine GPS-Route, siehe Bild 2. Die Wegpunkte zwischen Start und Ziel legt man auf Wegkreuzungen, Abzweigungen oder andere wichtige Punkten (Berghütte, Biergarten, ...). 
Zur Erstellung einer Route werden zunächst alle Wegpunkte eingegeben und diese dann zu einer Route miteinander verbunden. Die Abspeicherung im GPS-Empfänger erfolgt als Liste von Wegpunkten. Wird eine Route gelöscht, betrifft dies meist nur die Liste und die Wegpunkte der Route bleiben im Speicher des Empfängers.

Aktiviert man eine Route im Empfänger, z.Bsp. mit "Route folgen", werden die einzelnen Wegpunkte der Route der Reihe nach als Ziel angesteuert.

Tracks

In der Grundeinstellung zeichnen alle GPS-Empfänger den zurückgelegten Weg in Form einer großen Anzahl von nahe beieinander liegender Koordinaten auf: dem Track, siehe Bild 3. Zusätzlich zu den geographischen Koordinaten und der Höhe wird die Zeit abgespeichert. Angezeigt werden Tracks im GPS-Empfänger in Form einer kontinuierlichen Linie bzw. vielen kleinen Punkten.  Neben der Anzeige des zurückgelegten Weges können Tracks für den Rückweg benutzt (Backtrack-Funktion) oder für eine Wiederholung der Tour abgespeichert werden. Die Track-Navigation ist sehr genau. Wenige Meter Abweichung vom Track werden vom GPS-Empfänger bereits akustisch oder optisch signalisiert bzw. angezeigt.

zurück top GPS UTM Koordinatensystem, WGS84